Diese Website verwendet Cookies um Ihre Erfahrung zu verbessern.

12 Tipps, um Ihren Körper im Laufe des Tages zu lockern (und zu entspannen)

 

Einige einfache Maßnahmen, die zu einem besseren emotionalen Gleichgewicht und einer Stärkung der körperlichen Gesundheit führen

Bei einem hektischen Tagesrhythmus ist es eine echte Herausforderung, eine Harmonie zwischen Körper und Geist zu finden. Was können Sie im Alltag für sich selbst tun? Wir haben 12 einfache alltägliche Gewohnheiten ausgewählt, um Ihren Tag so angenehm wie möglich zu gestalten und den Stress zu bekämpfen.

1. Führen Sie eine schnelle Selbstmassage der Hände durch

Neben der Entspannung der schmerzenden Muskulatur können Sie sich während dieser Massage auch einen Moment lang ganz auf Ihr eigenes Wohlbefinden konzentrieren. Sie ist ein tolles Mittel gegen Stress und Sie werden konzentrierter, ruhiger und voller Energie sein. Zum Auftragen der feuchtigkeitsspendenden Handcreme Ekos Castanha, die eine samtige Textur hat und mit Castanha-Öl angereichert ist, massieren Sie die Handfläche mit dem Daumen und arbeiten sich dann bis zu den Fingerspitzen vor. Zum Abschluss drücken Sie die Haut zwischen den Fingern leicht zusammen. Das Ergebnis? Weiche, zart duftende und sofort tonisierte Hände.

2. Atmen Sie

Machen Sie den Test: Atmen Sie tief ein, als ob Sie die Luft zur Mitte des Brustkorbs lenken würden, und wiederholen Sie dies fünfmal hintereinander. Atmen Sie langsam aus, so dass die Luft allmählich aus Ihrer Brust entweicht. Diese einfache Übung mit beruhigender Wirkung wird Ihnen sofort ein Gefühl der Entspannung vermitteln und Ihnen im Kampf gegen den Stress helfen.

3. Nehmen Sie die Last von Ihren Schultern

Manchmal ist uns gar nicht bewusst, dass wir den ganzen Tag mit angespannten oder eingezogenen Schultern verbracht haben, was vor allem an der Haltung liegt, die wir einnehmen, wenn wir einen Computer benutzen oder uns hinsetzen. Massieren Sie Ihren Nacken in kreisenden Bewegungen mit den Fingerspitzen. Beginnen Sie dabei im Nacken und wandern Sie nach unten und zu den Seiten. Sie können zur Durchführung dieser Massage eine kleine Menge Feuchtigkeitscreme oder -öl verwenden, z. B. die Castanha-Körperlotion oder das Andiroba-Massageöl, so dass Ihre Finger leichter über die Haut gleiten und diese nicht reizen.

4. Gönnen Sie sich eine Massage

Der Rücken von Menschen, die den ganzen Tag am Computer arbeiten, benötigt besondere Aufmerksamkeit. Schließen Sie zum Massieren, Entspannen und Stressabbau Ihre Hände, legen Sie sie auf den Rücken und führen Sie mit den Fingergelenken kleine kreisende Bewegungen im Uhrzeigersinn und dann gegen den Uhrzeigersinn auf und ab der Wirbelsäule aus. Wenn Sie fertig sind, schlingen Sie Ihre Arme um Ihren Körper und dehnen Sie Ihre obere Rückenmuskulatur. Nutzen Sie die Zeit unter der Dusche, um diese Massage mit unserem Andiroba-Dreiphasen-Duschöl durchzuführen. Wenn der Körper und die Haut müde sind, gibt es nichts Besseres als eine wohlduftende Dusche, die zur Entspannung beiträgt!

5. Lindern Sie Kopfschmerzen

Selbst wenn Sie keine Kopfschmerzen haben, ist eine Kopfmassage ein hervorragendes Mittel gegen Stress und kann eine sehr entspannende Wirkung haben. Ziehen Sie einfach mit den Fingerspitzen Kreise auf der Kopfhaut, lassen Sie die Bewegungen immer größer werden und verstärken Sie sanft den Druck Ihrer Finger.

6. Lernen Sie die Praxis des Yoga kennen

Die Praxis des Yoga tut dem Körper und dem Geist gut: Sie wirkt sich positiv auf die Herzfrequenz, das Immunsystem und den Blutdruck aus. Auf YouTube finden Sie kostenlose Kurse, mit deren Hilfe Sie Yoga bequem von zu Hause aus ausprobieren können.

7. Schränken Sie Ihren Kaffeekonsum ein (oder steigen Sie komplett auf Tee um)

Ein maßvoller Kaffeekonsum ist nicht problematisch, aber wenn die Gewohnheit zu einer Sucht wird, wirkt sich dies meist negativ auf den Körper aus. Da er Koffein enthält und eine stimulierende Wirkung hat, kann er zu Schlafstörungen führen, Angstzustände verstärken und sogar den Magen-Reflux verschlimmern. Wenn Sie nicht auf Ihren Kaffee verzichten können, versuchen Sie, die Anzahl der Tassen, die Sie täglich trinken, zu reduzieren, indem Sie mindestens eine Tasse durch einen Tee ersetzen. Sie werden schnell feststellen, dass die Probleme, wenn auch nur vorübergehend, verschwinden. Der Eindruck täuscht nicht: Tees enthalten Substanzen mit beruhigender Wirkung, was vor allem für Kräutertees gilt. Probieren Sie es beispielsweise mit einem Lavendeltee am Abend, da er sich positiv auf Ihren Schlaf auswirken wird.

8. Loggen Sie sich aus

Sie wollen sich entspannen? Legen Sie Ihre elektronischen Geräte beiseite: Telefon, Tablet, Computer und Fernseher stimulieren das Gehirn und verursachen Schlaflosigkeit.

9. Gehen Sie raus und machen Sie einen Spaziergang

Verbringen Sie mindestens 15 Minuten pro Tag mit einem Spaziergang an der frischen Luft, insbesondere wenn Sie sich nervös, unruhig oder ängstlich fühlen. Nutzen Sie diese Zeit, um Ihren Kopf frei zu bekommen und Ihren Stress zu bewältigen. Gehen Sie spazieren, beobachten Sie, was um Sie herum passiert, genießen Sie die Landschaft oder einfach nur das geschäftige Treiben auf den Straßen.

10. Nehmen Sie sich Zeit, um zu schreiben

Die meisten Menschen haben Schwierigkeiten, ihre Gefühle auszudrücken und das, was sie stört, in Worte zu fassen oder einfach zu erklären, wie sie sich fühlen. Warum bringen Sie Ihre Probleme nicht zu Papier? In Form eines Gedichts, einer persönlichen Nachricht oder einfach nur einiger positiver Gedanken. Zu schreiben trägt dazu bei, das Gemüt zu beruhigen und Stress zu bekämpfen. Sie empfinden sich als unorganisiert? Listen Sie die Prioritäten und Angewohnheiten auf, die Sie im Alltag erledigen und übernehmen möchten.

11. Lesen Sie positive Texte

Sich auf negative Gedanken zu konzentrieren, kann zu einer schlechten Angewohnheit werden. Versuchen Sie, Bücher mit positiven Ideen zu lesen – vor allem vor dem Zubettgehen. Dies kann Ihren Schlaf verbessern und den kommenden Tag produktiver werden lassen.

12. Verbringen Sie Zeit allein

Im Zeitalter der Technologie haben wir schon ganz vergessen, wie es ist, einmal allein zu sein und wie viel Ruhe es uns bringen kann. Ihnen fehlt die Gesellschaft? Dann gehen Sie doch einfach ins Kino, ins Theater oder in Ihr Lieblingsrestaurant. Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, ob Sie es irgendwem erzählen oder jemanden finden, der Sie begleitet. Damit Sie mit der Welt im Einklang sind, ist es wichtig, erst einmal mit sich selbst im Reinen zu sein.

 

Selbstmassage: Unsere Tipps zum Lösen von Körperspannungen

Mehr erfahren

 

5 Tipps zur Pflege Ihrer Haut vor und nach dem Sport

Mehr erfahren

 

Dem Körper Feuchtigkeit spenden: fünf Gründe, warum Sie dies in Ihre tägliche Routine einbeziehen sollten

Mehr erfahren


Körperpflege

Feuchtigkeit spenden, Peeling … unsere Tipps und Tricks für eine gesunde Haut

Gesichtspflege

Fettige oder trockene Haut, Zeichen der Hautalterung … unsere Tipps für eine strahlende Haut zu jeder Jahreszeit

Hand- und Beinpflege

Die richtige Pflege für zarte Haut an Händen und Armen

Wellness und Entspannung

Massage, Spa ... einfache Routinen für ein gesünderes Leben

Laden
Laden